Monatsarchiv für April 2008

womo

Campingkosten nach Ländern

Da blättere ich nichtsahnend durch den aktuellen Prospekt unseres lokalen Supermarktes und was sehe ich da, einen Artikel mit der Überschrift

Der Reisespaß: Camping

Und ein Untertitel lautet Italien teuer, Deutschland günstig.

Nun weiß man ja, daß man das so pauschal nicht sagen kann, aber Italien ist in der Regel schon ziemlich teuer, stimmt.

Und was steht da nun?

Der ADAC hat wohl gerechnet (mit einer Durchschnittsfamilie gleich zwei Erwachsene, ein Kind und Auto/Wohnwagen) und kommt zu folgendem Ergebnis:

Italien ist europaweit Spitze mit rund 40 Euro je Nacht, dann kommt Camping in Dänemark mit 37 Euro, danach Kroatien mit 35 Euro. Deutschland, wer hätte es gewußt, kassiert nur 25 Euro. Wenn das kein Grund ist, trotz miesem Wetter mal wieder in der Heimat zu bleiben?!

Leider stehen da keine anderen Länder, aber die stehen sicher beim ADAC.

Quelle: penny-prospekt

Das Wohnmobil muß zum TÜV und der gute Mann dort bemängelt die Reifen, zwei sind eindeutig mit nur noch ziemlich wenig Profil bestückt. Also vier neue Reifen müssen her. Denn die anderen beiden sind auch nicht mehr so ganz taufrisch.

Aufgrund der langen Standzeiten und doch eher schweren Belastung, die auf die Reifen zukommen, empfehlen sich eigentlich nur die Michelin Campingreifen. Also zum nächsten Reifenhändler Ihres Vertrauens und mal nachgefragt, was die wohl kosten. 145 Euro je Stück inklusive Montage.

Erst mal schlucken und wieder nach Hause. Schnell mal im Internet nachschauen, was da so die Reifen kosten. Aha, ab 128 Euro, dann natürlich ohne Montage. Dabei aber stolpert man, als man so herumblättert über ein Sicherheitsproblem. Offenbar gibt es zwei verschiedene Ventile, mit denen die Reifen bestückt werden können.

Die Einfachvariante und die sicherere in Form von Metallventilen. Offenbar spart selbst so mancher Erstausrüster daran und dann kommt es leider öfter vor, als einem lieb sein kann, daß das einfache Ventil seinen Geist aufgibt vorzugsweise während der Fahrt. Denn der Druck bzw. die Belastung ist manchmal einfach zu viel für ein normales Ventil, welches für jden PKW völlig ausreicht, nicht aber für einen Kastenwagen oder ein Wohnmobil.

Also, wenn Camping, dann mit Metallventil.

Übrigens gibt es Reifenlieferanten im Internet, die haben Kooperationen mit verschiedenen Reifenaufziehern getroffen, denn Reifen bestellen schön und gut, aber wer zieht sie auf?

Demnächst gibt es hier auch einen Link zu so einem Internet-Reifen-Händler, wenn ich ihn gefunden habe 😉

Nachtrag 25.04.2008 Hier gibts die Reifen zumindest zum Zeitpunkt der Recherche: reifen.com und reifendirekt.de. Kooperationen mit verschiedenen Fachwerkstätten sorgen dafür, daß man am Ende nicht mit den Reifen dasteht. Sagen zumindest die Websiten.

womo

Vor der Fahrt

Wenn es wieder losgeht mit dem Wohnmobil, zu einem Ausflug vom Campingplatz oder auch wieder Richtung Heimat, egal, wie kurz oder lang die zu fahrende Strecke ist, im Sinne der Sicherheit für das Wohnmobil und die Insassen, sind einige Vorkehrungen zu treffen bzw. Sicherheitsregeln zu beachten:

Die Mitfahrer dürfen nur auf den ausgewiesenen Plätzen sitzen, also nicht auf der ach so bequemen Eckbank oder sonstwo. Bei den Sitzen in Fahrtrichtung sollten – bei aktuellen Fahrzeugen – Dreipunktgurte vorhanden sein, bei den Sitzen entgegen der Fahrtrichtung Beckengurte. Zur Erinnerung: Die Gurte sind eingeführt worden, als man Crashtests gemacht hat und die Köpfe dann wunderbar auf dem Tisch aufgeprallt waren.

Was die Belegung der Sitze betrifft, gilt die Regel: Zuerst die Sitze in der Fahrerkabine, dann erst die im Wohnraum.

Alle Ablageflächen, wo man so gerne Bücher und anderen Krimskrams stapelt, sollten leergeräumt werden. Denn bei einem Bremsmanöver sind das ganz wunderbare Wurfgeschosse und wenn es mal etwas rumpelig wird, dann fällt so ein Buch auch schon einmal herunter und macht eine Delle in den Leichtbautisch oder sorgt für eine Beule am Kopf.

Gleiches gilt für Gepäckstücke zum Beispiel hinten auf dem ungesicherten Heckbett.

Quelle: KSTA 12.04.2008

Achtung, diese Seite wird nicht mehr aktualisiert. Siehe unter Sicherheit

Hier gibts Nachrichten und Informationen rund um die Sicherheit fürs Wohnmobil. Im Stand und während der Fahrt.

08.03.2010 Sommerreifen fürs Wohnmobil, aktueller Test in der promobil

21.01.2010 Gasflasche unterwegs, mit oder ohne Verschlußkappe, das ist hier die Frage

09.11.2009 Alarmanlage mit SMS-Benachrichtigung, kleine unabhängige Warneinrichtung

02.09.2009 Einbruchsschutz im Fahrerhaus, Sicherheitsrisiko Scheiben.

25.02.2009 Sicherheitsgurte, können helfen.

07.09.2008 Reifendruckkontrolle, Sicherheitsrisiko zu niedriger Luftdruck.

22.07.2008 Gaunereien im Urlaub, worauf man achten sollte.

27.06.2008 Leuchtweitenregulierung , Zugeladen? Runter mit dem Scheinwerfer!

25.06.2008 Reifenalter ermitteln

02.05.2008 So leben Reifen länger

15.04.2008 Reifen und Ventile, Sicherheitsrisiko!

15.04.2008 Vor der Fahrt, was man beachten sollte

01.02.2008 Reifendruck messen, so sicherheitsrelevant wie lästig