Monatsarchiv für März 2009

womo

Wein und Wohnmobil

Wein und Wohnmobil? Was ist das denn?

Der eine oder andere hat es bestimmt schon ausprobiert, den Wein, aus dem Laden vom Campingplatz oder ortsansässigen Supermarkt, der ach so lecker war, mit nach Hause zu nehmen.

Die Enttäuschung, bis auf wenige Ausnahmen, die die Regel natürlich bestätigen, ist wohl vorprogrammiert. Auch ich habe das gemacht und als Mitbringsel auch jetzt noch. Aber da weiß der Beschenkte ja nicht, wie der Wein vor Ort gemundet hat. Die Theorien sind ja so vielfältig, wie vermutlich blödsinnig – warum der Wein zuhause einfach nicht mehr so richtig schmecken will. Eine lautet zum Beispiel, daß der Wein über die Alpen einfach zu hoch gereist sei oder so ähnlich.

Kann sein, aber die Wahrheit liegt wohl eher in der Stimmung begründet, in der man ist, wenn man den Wein trinkt. Im Urlaub ist halt alles anders, auch die Geschmacksempfindungen 😉

Ich geh seit einiger Zeit den umgekehrten Weg. Nehme einen guten Vorrat von Zuhause mit in den Urlaub und kaufe dann nur noch bei Laune oder wenn der Vorrat zuende geht, vor Ort was mehr oder weniger leckeres. Und oh Wunder, der Wein, der mir zuhause schmeckt, tut das auch 300 oder 1000 Kilometer weiter.

Eine Möglichkeit an seinen Lieblingswein zu gelangen ist natürlich, in den Supermarkt des Vertrauens zu gehen und einfach mal durchzuprobieren. Besser ist es, wenn man einen Weinhändler vor Ort hat, der mit mehr oder weniger Sachverstand das hoffentlich richtige empfiehlt.

Eine weitere Möglichkeit ist heute das Bestellen im Internet. Da hat man dann je nach Angebot die Qual der Wahl.

Da man ja auf einem Bein bekanntlich schlecht steht, liefere ich an dieser Stelle nach und nach den einen oder anderen Tipp zum Wein bestellen. (Stichwort Webtipps)

Den Anfang macht die Weinwelt von Probst. Im Angebot sind die klassischen Anbaugebiete wie Frankreich, Italien, Spanien, aber auch Weine aus Chile, Australien, Neuseeland findet man. Meine Meinung zu den entfernteren Zielen ist etwas zwiespältig, in Bezug auf Umweltaspekte, aber das muß ja jeder selbst wissen.

Da ich überwiegend Wein aus Italien trinke, mal ein schneller Blick nach Venedig, aha, der Bardolino ist im Angebot, genau wie auch Montepulciano, Montalcino gibts einen, Brunello aber keinen. Na gut. Ansonsten aber alles recht übersichtlich mit schnelle Ladezeiten. Die Versandkosten sind moderat.

Die Weinwelt-Probst ist also der erste Tipp in Sachen Wein fürs Wohnmobil.

Denn was gibt es entspannenderes als ein leckeres Glas Wein vor seinem Wohnmobil in der untergehenden Sonne zu genießen?

In diesem Sinne Prost!

womo

Wohnmobilsteuer

Wir haben ja schon verschiedentlich über die rückwirkende Steueränderung in Sachen Wohnmobil berichtet, auch über unseren Einspruch und einige Klagen, die wegen der Wohnmobilsteuer eingereicht wurden.

Nun steht in der ADAC vom letzten Monat, die ich aber gerad erst lese, daß das Niedersächsische Finanzgericht entschieden hat, daß die rückwirkende Besteuerung rechtmäßig sei.

Wenn wir mal ehrlich sind, wer hätte etwas anderes erwartet?

Der ADAC will nun beim Bundesfinanzhof Beschwerde einlegen.

Quelle: ADAC Motorwelt 02/2009