Monatsarchiv für August 2011

womo

Italien und der Mopedfahrer

sind unter Umständen eine teure Angelegenheit … für den Mopedfahrer.

Wer ohne Helm oder Freihändig mit dem Motorrad unterwegs ist und seien es nur ein paar Meter, für den wird es teuer, wenn er von der Polizei dabei ertappt wird.

Bis zu gut 300 Euro kostet der Spaß und das Motorrad wird für 60 Tage einkassiert, im Wiederholungsfall (innerhalb von zwei Jahren) für 90 Tage.

Wer nun einen Helm trägt und sich auf der sicheren Seite wähnt, der könnte auch dran glauben, wenn nämlich kein ECE-Genehmigung am Helm pappt. Das wird dann nicht ganz so teuer, schnelles – zu schnelles fahren dagegen sehr – bis zu über 3000 Euro nämlich.

Aber immer noch besser als gleich das ganze Fahrzeug zu konfiszieren: Alkohol am Steuer – Wohnmobil weg.

Gefunden in der ADAC Motorwelt Ausgabe 8/2011

womo

Buchtipp Wohnmobil kaufen

Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein Wohnmobil zu kaufen, der investiert u.U. im Gegenwert einer kleinen oder auch gerne größeren Wohnung. Zwar ist eine solche Investition selten so langfristig geplant, wie bei eine Wohnung, aber trotzdem sollte man hier wie da nicht die Katze im Sack kaufen.

Deswegen gibt es wie für den Wohnungsmarkt, auch für den Wohnmobilkauf mehr oder weniger hilfreiche Lektüre.

Nachfolgend zwei Bücher, die sich mit dem Thema beschäftigen:

Kaufberatung Wohnmobile, die 44 wichtigsten Typen, Motorbuch Verlag, April 2006, mehr Informationen und bestellen, nicht mehr ganz aktuell, somit ggf. nur für Gebrauchtwagenkäufer interessant.

Das Reisemobil-Praxisbuch: Kaufberatung – Reise – Zubehör – Selbstbau, Motorbuch Verlag, April 2009, mehr, etwas aktueller vom Erstveröffentlichungsdatum, aber auch deutlich teurer als das erste Buch, den Kritiken nach zu urteilen kein Kauf.