Monatsarchiv für Januar 2016

womo

Keimfreies Wasser im Tank

Der Wassertank ist ja ein wesentliches Merkmal eines Wohnmobils, allein, es möglichst keimfrei zu erhalten, nicht ganz einfach.

Standardmethode ist wohl das kleine Fläschchen mit Silberionen.

Seit einiger Zeit gibt es auch eine große Kugel mit Silberfäden, die habe ich im Tank.

Aber all diese Techniken geben immer irgendwie etwas ans Wasser ab.

Nun kommt etwas neues auf den Markt, daß auch deutlich verkeimtes Wasser wieder entkeimen kann, ohne Abgabe ans Wasser, außer „kaputten“ Bakterien.

Ursprünglich aus der Produktion von hochwertigen Drähten entstammend, haben findige Mitarbeiter der Firma Edelhoff, daraus eine kleine Patrone für den Wassertank im Wohnmobil entwickelt. Tests aus Prüflaboren haben eindrucksvolle Ergebnisse erzielt.

Gespräche mit dem Zubehörhandel laufen und auch eine Direktvermarktung soll es geben (ab Ende Februar, registrieren kann man sich wohl schon).–> www.edelhoff-aqua.de.

Der Preis liegt etwa bei dem der Silberkugel von Dr. Keddo und soll zwei Jahre im Tank verbleiben können.

Quelle: promobil 2/2016

Dann mal ein Prost auf Keimfreies Wasser im Tank!

Nachtrag 23.03.2017 Der Link hat sich geändert und einen Online-Shop gibt es mittlerweile auch

… auf Keramikbasis bietet Eberhard Hoss in Schwabmünchen.

Eine mit seiner Versiegelung versehenes Fahrzeug soll deutlich unanfälliger gegenüber den üblichen Verdächtigen (Regenwasserstreifen, Insekten, Harz, usw.) sein, als ohne.

Informationen unter keramik-versiegelung.

Quelle: promobil 2/2016

womo

Rallye für Wohnmobile

Lust auf eine Rallye?

Zum zweiten mal gibt es eine Rallye für Wohnmobile. Die erste war wohl ein großer Erfolg, was natürlich nach einer Wiederholung schreit.

Kleine Änderungen zur Optimierung inbegriffen.

Los geht’s am 30.09.2016, wieder am Südsee Camp. Anmeldungen unter Klick.

Mit 389 Euro (für private Teilnehmer) ist man dabei (sofern man einen Startplatz erhalten hat, wer zuerst kommt, malt zuerst).

Nachtrag 23.03.2017: Der Deep-Link scheint nicht mehr vorhanden zu sein, also entsprechend angepaßt

Klassische Alarmanlagen kontrollieren Türen und Innenräume, somit wird der Alarm erst dann losgehen, wenn bereits die Hülle geöffnet ist.

Carawarn geht einen anderen Weg, hier wird die Umgebung des Wohnmobils überwacht. Angeblich nimmt die Alarmanlage Bewegungen rund um das Mobil war.

Wer sich der Türe nähert, wird zuerst durch ein Blitzlicht verwarnt, verweilt der potentielle Einbrecher mehr zwei Sekunden in seiner Position, dann wird der akustische Alarm ausgelöst. Dieser in Form eines Weckers, um zu wecken, nicht zu erschrecken.

Die Idee hört sich gut an, wird so doch das Material geschont, sollte der Einbrecher nicht weiter versuchen, die Türe aufzubrechen.

Man ist sich übrigens auch bei Carawarn nicht sicher, ob die Galgenfrist bei zwei oder zehn Sekunden liegt, vielleicht ist das aber auch dem Zufall überlassen 😉

Technisch wird das ganze durch einen Sensor in der Tür gelöst, der mit dem Schaltgerät via Kabel verbunden ist.

Ob der Wecker nun eine so gute Idee ist, keine Ahnung. Ich würde aber eine Sirene oder ähnliches vorziehen.

Quelle: promobil 2/2016

womo

Melamin und Cie.

Melamin hat ja etwas von seinem Glanz verloren (Melamin nicht hitzetauglich) und andere Materialien wollen auch mal nach vorne. So bietet z.B. Brunner wohl ab diesem Jahr eine Alternative.

Nun hat sich auch Waca, ein nordrhein-westfälischer Hersteller aufgemacht und einen neuen Werkstoff gefunden, der wie Melamin leicht ist, aber weicher sein soll und damit bruchunempfindlicher als Melamin.

Die Frage nach der Gesundheit wird sicher noch geklärt.

Quelle: promobil 2/2016

womo

Neues zu Pickups

Eine Neuinterpretation des Pickups bietet Burow.
Normalerweise sind Pickup-Kabinen ja vom Fahrzeug abtrennbar. Burow setzt dagegen eine fest installierte Kabine auf.

Der Vorteil ist die Durchgangsverbindung von Kabine zu Fahrerhaus.

Weitere Vorteile sehe ich aber irgendwie nicht, außer daß es vielleicht günstiger zu haben ist, als ein klassisches geländegängiges Wohnmobil.

Tischer hat zu Saisnonstart 2016 an den Möbeloberflächen und dem Außendekor geschraubt.

Quelle: promobil 2/2016