Monatsarchiv für Juli 2016

Wer auf einem Privatparkplatz parkt, erkenntlich durch ein entsprechendes Schild (oder manchmal anscheinend auch gar nicht erkennbar!), macht sich der Besitzstörung schuldig und bekommt eine Besitzstörungsklage an den Hals, wenn eine entsprechende Unterlassungserklärung nicht unterzeichnet wird, bzw. die Anwaltskosten nicht beglichen werden.

Laut ADAC-Jurist Michael Nissen ist das wohl rechtens, wenn auch nicht besonders nett.

Quelle: ADAC motorwelt 7/8 2016

womo

Lust auf Geier?

bittasehr:

Geierwally alias Mönchsgeierdame Bernardus.

Quelle: ADAC motorwelt 7/8 2016

Es gibt wieder einmal neues zum Thema explodierende Motoren beim Ford Transit bestimmter Baureihen:

Wie der ADAC schreibt, hat Ford inzwischen 5000 betroffene Transits umgerüstet, mittels Software-Update, wobei Ford aber wohl keine Ahnung hat, wie man einräumt, wieviele Fahrzeuge insgesamt betroffen sein könnten. Super gelle?

Also kann man nur jedem raten, ab zur Werkstatt und prüfen lassen, ob es ein Update gibt.

Der ADAC hat übrigens anhand eines Wohnmobils, das ein ADAC-Mitglied freundlicherweise zur Verfügung stellte, nachzuprüfen versucht, was geändert wurde – denn das hat Ford nicht offengelegt – mit dem Ergebnis, irgendwie hat sich nicht wirklich was geändert an der Motorabstimmung. Nun denn.

Quelle: ADAC motorwelt 7/8 2016

will heißen, Autos, die vor 1997 zugelassen worden sind, dürfen ab sofort nicht mehr die Innenstadt von Paris hineinfahren.

Wie es heißt, soll die Regelung 2020 dahingehend verschärft werden, daß Autos, die mehr als zehn Jahre auf dem Buckel haben, dann auch ausgegrenzt werden.

Irgendwie klingt das aber trotzdem nach Umwelt light, wenn man an die Plaketterei hierzulande denkt. Bin gespannt, wann die blaue Plakette kommt und mneine mühsam erkaufte grüne Plakette nicht mehr ernst genommen wird.

Quelle: ADAC motorwelt 7/8 2016

P.S. Anscheinend gibt es im Sommer ein ADAC motorwelt-Heft für zwei Monate, oder wie jetzt?