Hervorgehobener Beitrag

Amazon Prime

Werbung

Amazon Prime kennt wahrscheinlich die eine oder der andere schon oder nutzt es sogar.

Ich nicht, aber in einer Werbeanzeige fand ich dann doch etwas interessantes:

Neben den mehr oder weniger bekannten Vorteilen wie unbegrenzter kostenloser Premiumversand für Millionen von Artikeln, unbegrenztem Streaming von Filmen und Serienepisoden und kostenlosem Ausleihen von eBooks, sowie keine Versandkosten für Prime-Artikel unter 29 EUR, bietet Prime ein weiteres Highlight speziell für Fotografen (das dürften wohl die meisten Wohnmobilfahrer sein, oder?), nämlich unbegrenzten Speicherplatz für Fotos über die Amazon Cloud Drive.

Natürlich gibt es auch einen gewichtigen Nachteil, denn nach dem kostenlosen Testzeitraum über 30 Tage, kostet die Mitgliedschaft bei Prime zur Zeit 69 Euro im Jahr.

Muß natürlich jeder selbst wissen, ob es ihm das wert ist, andererseits ist das mit der Datensicherung der oft einmaligen Fotos auch so eine Sache und ein gewichtiges Argument für eine externe Sicherung.

Wie auch immer, hier kann man sich informieren und ggf. eine Testmitgliedschaft abschließen: Klick. Achtung: Ich weiß nicht, ob man die Testmitgliedschaft kündigen muß, damit nicht automatisch eine Vollmitgliedschaft entsteht, oder ob sie automatisch ausläuft. Aber das läßt sich ja herausfinden.

P.S. Wer auf den Link klickt, der läßt uns eine Spende zukommen, via Affiliate-Link, wobei der Preis sich nicht ändert (Siehe auch bei Über.)

Feuerkorb? Feuernetz!

Werbung

Hier haben wir schon das eine oder andere mal transportable Feuerstellen vorgestellt. Nun gesellt sich eine neue, mit Namen FENNEK Feuernetz HIGH FIRE dazu.

Diese ist wie alle anderen auch gut transportabel und platzsparend verstaubar, aber zusätzlich steht sie auf vier Beinen leicht erhöht, was sowohl dem Rasen nutzt, als auch der Optik und der Wärmebildung dient.

Gefunden in der Promobil 11/2021, eignet der Feuerkorb sicherlich auch gut als Weihnachtsgeschenk.

Klick –>, da gibt es übrigens auch noch so eine Feuerschale, wie hier beschrieben: Reisefeuerschale

Bulli Treffen II

Werbung

Wer nicht bis Mitte nächsten Jahres warten möchte bis zum großen VW-Bulli-Treffen (->), dem bietet sich im Februar nächsten Jahres eine Chance auf eine Nummer-Kleiner am Edersee ->.

Rückruf II: VW T6.1

Die Baujahre 2019 bis 2021 des VW-Transporters T6.1 haben anscheinend die vermutlich ungewollte Eigenschaft, daß sich die Türen während der Fahrt öffnen können.

Das ist zur Stoßlüftung natürlich wirklich eine praktische Funktion, ausgelöst anscheinend durch eindringendes Wasser, was dann wiederum bei Minusgraden zu der Öffnung führen kann – oder so ähnlich.

Bulli-Treffen I

Vor vierzehn Jahren gab es das letzte, von VW organisierte Bulli-Treffen.

Nun soll ein neues Post-oder-doch-eher-mittendrin-Corona-Treffen ausgerichtet werden, nämlich vom 15.07.2022 bis zum 17.07.2022. VW läßt sich dabei nicht lumpen und hat den Festival-Bereich der Hannover-Messe reserviert.

Schließlich werden einige tausend VW-Busse vom T1 bis zum T6 (oder was ist gerade aktuell?) erwartet.

Zum Jahresende hin sollen die Stellplätze dann online buchbar sein. Mehr

Quelle: Campingbusse VIER 2021

Hinterland-Campen

Seit 2020 existiert eine neue Plattform, die das “Wildcampen” zähmen möchte, zumindest lautet so das Motto:

Howdy, wir sind Hinterland – wir haben das Wildcampen gezähmt.

Womo auf Tour

Darunter verstehen sich Plätze auf irgendwelchen Wiesen oder an Bauernhöfen, die man normalerweise vielleicht nicht so direkt finden würde. Ein Test mit einer Campigplatz-App steht diesbezüglich allerdings noch aus.

Eine kurze Suche für Köln ergibt drei Plätze, einmal an besagter Wiese, genauer eine Pferdeweide mit Blick ins Bergische Land, einen alten Gutshof und einen Platz mitten im Wald (an einem Wohnhaus). Bei letzterem sind anscheinend Keile erforderlich, zumindest legt das eine Bewertung nahe. Da es sich um einen Garagenvorplatz handelt, ist der wohl ziemlich schräg?!

Die Preise sind durchaus ambitioniert, insbesondere wenn man vergleicht, was man geboten bekommt. Aber hey, Vanlife ist hipp!

Eine Besonderheit von Hinterland ist die Rubrik “VW-Only”, in Zusammenarbeit mit VW sind auf diesen Plätzen nur VW-California und andere VW-Mobile: Klick.

Und für alle, auch Nicht-VWler 😉 Klick

Dickschiff

Der eingefleischte Camper kennt den Begriff Dickschiff sicherlich. Hier präsentiere ich eins, was zwar groß ist und auch den Namen trägt, aber ob es wirklich eins ist ala Volkner oder Vario Mobil ist, muß jeder selbst entscheiden…

Jedenfalls flatterte gestern ein Newsletter von Paul Camper ins Postfach, mit dem Titel 13 coole Camper für den Winterurlaub zum Mieten.

Ich habe mir die alle mal angeschaut und dabei eben auch besagtes Dickschiff. In der Beschreibung dazu stand was von einem dritten Fernseher draußen. Erst dachte ich ja, man kann vielleicht einen der zwei innen vorhandenen Fernseher so drehen, daß man auch draußen was sieht – aber weit gefehlt. Wer ihn auf den Bildern sieht, darf ihn nicht behalten 😉

Hier –> entlang geht’s zum o.a. Wohnmobil.

Wander-Apps

Die Stiftung Warentest hat in ihrer Oktoberausgabe Wanderapps fürs Handy getestet.

Sehr gut gab es kein mal, die Note 2,5 teilen sich Komoot – Fahrrad & Wander Navi (->) und Outdooractive (->), jeweils für Android und iOS.

Danach folgt Bergfex Touren (->) mit der Note 3,5 und auf den Plätzen folgen Alltrails und Wikoloc.

Bergfex hat Probleme mit der Sicherheit: Wer seine Route mit jemandem teilt, erlaubt der Wander-App den Zugriff auf die Kontakte, was die App dann anscheinend nutzt, um alle Kontakte mit Namen und eMail-Adressen an den Anbieter zu senden, alle, nicht nur den angewählten…

Mein Tipp nach wie vor: Osmand. Allen oben genannten Apps gemein ist, daß sie eine Route führen wollen, die seit längerem eine gesperrte Stelle hat (auf dem Harzer Hexenstieg), die zum Umkehren zwingt. Wäre mal interessant zu wissen, ob Osmand da ebenso versagen würde.

Quelle: test 10/2021

Mal wieder ein paar Zahlen

Corona machts möglich, traumhafte Zuwächse in den Verkaufszahlen von Wohnmobilen, allerdings damit einhergehend auch alptraumhaft lange Lieferzeiten. Die Wohnwagenbranche dagegen hinkt so etwas hinterher, hier machen sich wohl Lieferkettenprobleme bemerkbar. Warum Wohnmobile damit keine Probleme haben? Keine Ahnung.

Nun zu den Zahlen: Im ersten Halbjahr 2021 wurden mehr als 22 Prozent mehr Neuzulassungen bei Wohnmobilen im Vergleich zum Vorjahr gemeldet. In Zahlen sind das etwa gut 48.000 Womos. Wohnmobile und Wohnwagen zusammen kommen auf ca. 15 Prozent oder etwa 62.000 Fahrzeuge. Wer möchte, kann ja mal ausrechnen, was das für die Wohnwagen bedeutet (und es gerne in einem Kommentar hinterlassen).

Quelle: ksta 3.08.2021