Schlagwort-Archive: statistiken

Deutsche sind heiß aufs Campen

zumindest lassen das die Verkaufszahlen auf Rekordniveau für Wohnmobile vermuten.

Von Januar bis Mai wurden etwa 44.000 Wohnmobile neu zugelassen, das ist mehr als jemals zuvor erreicht wurde. In Prozenten sind das mehr als 14. Eine ganze Menge auf alle Fälle. Die Wohnmobilneuzulassungen haben dabei die Wohnwagen abgehängt, die stiegen “nur” um 12 Prozent etwa (im Vergleich zu was? Vermutlich zum Vorjahreszeitraum).

Quelle: ksta 22.08.2019

Statistiken

Das Jahr 2018 ist für die Caravan-Branche offenbar ein sehr gutes. So wurden im laufenden Jahr bereits mehr als 43.500 Wohnmobile neu in Verkehr gelassen, der Vorjahreswert wurde im Oktober geknackt und somit sind noch zwei Monate Zeit, noch einen drauf zu setzen.

Die Zahl der Neuzulassungen hat sich binnen zehn Jahren fast verdreifacht, das kann man wohl auch daran ablesen, daß immer mehr Wohnmobile am Straßenrand stehen und es immer schwieriger wird, einen guten Stellplatz zu ergattern.

Quelle: ksta 19.11.2018

Statistiken: Campingplatzpreise

Der ADAC hat gerechnet und ermittelt, daß Übernachtungen auf Deutschlands Campingplätzen vergleichsweise niedrig sind. Die Standardfamilie (Vater, Mutter, Kind?) bezahlt im Durchschnitt knapp 29 Euro je Nacht.

In der Schweiz sind es etwa 48 Euro.

Und in Frankreich kann man sparen, indem man Preise vergleicht. Die Spanne beläuft sich hier von ca. 10 Euro bis zu mehr als 70 Euro.

Aber das gilt eigentlich ja überall. Glamping ist halt teurer als simples zelten.

Quelle: test 6/2018

Mal wieder Statistiken

Anscheinend liegen die Halbjahreszahlen für dieses Jahr vor und wie es ausschaut, allüberall nur zufriedenes Grinsen bei der Präsentation.

Gut vierzehn Prozent mehr Neuzulassungen bei den Wohnmobilen auf knapp 31.000 Mobile. Ein neuer Rekord.

Campingbusse sind da wohl die treibende Feder, sie haben die Teilintegrierten überholt.

Auch Caravans sind aus ihrem Dornröschen-Schlaf zu neuem Leben erwacht. Hier sind es vier Prozent mehr, was konkret 15.521 Neuzulassungen heißt.

Was den Umsatz betrifft, so hat die Branche des beste Halbjahresergebnis aller Zeiten erwirtschaftet. In Zahlen sind das 5,88 Milliarden Euronen.

Ein Ende des Trends ist derzeit wohl nicht in Sicht, glaubt man den Experten.

Quelle: promobil 10/2018

Camping ist in…

… das zeigen die Zulassungszahlen in Deutschland aus dem vergangenen Jahr. In 2017 wurden mehr als 40.000 Wohnmobile und ebenfalls mehr als 20.000 Wohnwagen neu zugelassen.

Damit ist 2017 ein Rekordjahr und der Boom soll weiter anhalten, nicht nur in Deutschland. Im Schnitt geben Wohnmobilkäufer mehr als 70.000 Euro aus, da kommt schon was zusammen. Auch in Europa wurden rekordverdächtige 190.000 Fahrzeuge (Wohnmobile, insgesamt oder exklusive Deutschland?) neu zugelassen. Zweidrittel davon wurden in Deutschland hergestellt.

Quelle/Zitate: ADAC motorwelt 2/2018

Wo geht es hin im Urlaub?

Diese Frage hat der ADAC anhand von über 100.000 im Zeitraum von Januar bis Juli 2017 angefragten Routenplanungen beantwortet:

Man merkt die schwierige Sicherheitslage, auf Platz eins steht Deutschland mit 28 Prozent weit vorne, es folgt Italien mit knapp 18 Prozent, danach Kroatien (16 Prozent).

Frankreich kommt dann noch auf 10 Prozent und nach Spanien fahren immerhin noch 5 Prozent der ADAC-Mitglieder, denn nur die können wohl so eine Routenplanung anfordern.

Quelle: ksta 12./13.08.2017

Camping in Deutschland…

… ist beliebt: 9 und eine halbe Million Übernachtungen hat das Statistische Bundesamt im ersten Halbjahr 2015 registriert, leicht mehr, als im Vorjahreszeitraum.

Wie das Amt schreibt, sei das der höchste “Halbjahreswert” seit 1992.

Ein Großteil der Camper sind dabei wohl Deutsche.

Quelle: KSTA R1, 2.09.2015

Statistiken Verkaufszahlen Wohnmobile und Wohnwagen

Mal wieder ein paar Statistiken:

Betrachtet wird der Zeitraum Januar bis Juli 2015.

Gut zehn Prozent mehr Neuzulassungen bei Wohnwagen und Wohnmobilen, in Zahlen: Gesamt 36.646 Neuzulassungen, Wohnwagen 14.248 (plus 9,9 Prozent), Wohnmobile 22.398 (plus 10,8).

Es scheint die Sonne über den Herstellern, würde ich mal sagen.

Quelle: KSTA 20.08.2015

Grad in der Zeitung gelesen…

… eine Umfrage, was man denn so am meisten im Urlaub vermißt.

Da gab es dann Dinge, wie die häusliche Umgebung, Freunde, Haustiere, Schwarzbrot(!), aber an erster Stelle, weit vorne, stand doch tatsächlich:

Das eigene Bett.

Nun denn, ich sag nur: QED 😉

Quelle: ksta 5.3.2015