Das Campen in Coronazeiten…

Werbung

… ist ja ungeheuer beliebt geworden, mit den Unliebsamkeiten, wie lange Lieferzeiten, volle Stellplätze, usw. Kein Wunder, steckt man sich doch in seinen eigenen vier (fahrbaren) Wänden eher seltener an.

So wundert es nicht weiter, daß von Anfang 2020 bis Anfang 2022 allein in Nordrhein-Westfalen etwa 30 Prozent mehr Wohnmobile auf den Straßen unterwegs sind, oder nach der ersten Euphorie am Straßenrand herumstehen. In absoluten Zahlen sind das beinahe 36.000 zusätzliche Womos bei nun gesamt etwa 156.000 Wohnmobile. Diese Zahlen hat das statistische Landesamt NRW soeben mitgeteilt. Bei der Verteilung zeigt sich, auf dem Land ist die Dichte höher als in den Großstädten.

Coesfeld ist dabei Spitzenreiter mit etwa 145 Wohnmobilen je 10.000 Einwohnern.

Quelle/Zitate: ksta 15.07.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.