Wohnmobile auf dem Wasser

Werbung

Das man mit dem Wohnmobil aufs Wasser gehen kann, wissen wir spätetens, seit es Freecamper gibt.

Wer aber gerade keinen schwimmbaren Untersatz dabei hat, oder schlimmer noch, gar kein Wohnobil hat, für den gibt es das Amphibienwomo, gerade bei camping.info entdeckt. Knapp 400 Kilo leicht, reicht wohl ein kleiner Elektromotor, um das Ding vorwärts zu bewegen (auch rückwärts?). Wobei es sich natürlich nicht um ein Wohnmobil handelt, sondern um einen Caravan, aber ausnahmsweise lassen wir das mal durchgehen 😉

Mehr zu dem schwimmbaren Untersatz bei sealander.de.

2 Gedanken zu „Wohnmobile auf dem Wasser

  1. Johannes

    Das ja ne echt gute Idee. Aber so richtig praktisch ist das wohl eher nicht. zum einen muss einer das Auto um den see herrum fahren, und außerdem scheint mir das ganze doch wohl eher wackelig. müsste man mal ausprobieren.

    Antworten
  2. womo

    Um den See herum muß ja nicht sein, wenn es nur ein Ausflugspaddeln sein soll.

    Aber ansonsten stimme ich Dir bei, für jeden Tag ist das sicher nichts, aber wer Spaß am Besonderen hat und vor allem das nötige Kleingeld (oder nicht weiß, wohin damit), für den ist das sicher mal was anderes.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.