Sicherheit – Einbruchsschutz

Werbung

Klassische Alarmanlagen kontrollieren Türen und Innenräume, somit wird der Alarm erst dann losgehen, wenn bereits die Hülle geöffnet ist.

Carawarn geht einen anderen Weg, hier wird die Umgebung des Wohnmobils überwacht. Angeblich nimmt die Alarmanlage Bewegungen rund um das Mobil war.

Wer sich der Türe nähert, wird zuerst durch ein Blitzlicht verwarnt, verweilt der potentielle Einbrecher mehr zwei Sekunden in seiner Position, dann wird der akustische Alarm ausgelöst. Dieser in Form eines Weckers, um zu wecken, nicht zu erschrecken.

Die Idee hört sich gut an, wird so doch das Material geschont, sollte der Einbrecher nicht weiter versuchen, die Türe aufzubrechen.

Man ist sich übrigens auch bei Carawarn nicht sicher, ob die Galgenfrist bei zwei oder zehn Sekunden liegt, vielleicht ist das aber auch dem Zufall überlassen 😉

Technisch wird das ganze durch einen Sensor in der Tür gelöst, der mit dem Schaltgerät via Kabel verbunden ist.

Ob der Wecker nun eine so gute Idee ist, keine Ahnung. Ich würde aber eine Sirene oder ähnliches vorziehen.

Quelle: promobil 2/2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.