Plastik klebrig

Werbung

Das hat jetzt nicht direkt was mit dem Thema zu tun, aber der eine oder andere kennt es wohl trotzdem:

So manches Teil aus Kunststoff wird irgendwann mehr oder weniger ziemlich klebrig. Gerne trifft das zum Beispiel Uhren mit Plastikarmband oder auch in älteren Autos kann man es spüren, ziemlich fies fühlt sich die Oberfläche an.

Ich habe solch eine betroffene Uhr schon mal versucht, mit allen möglichen Mitteln zu säubern, aber keine Chance.

Nun steht in der test 5/2021 etwas darüber: Das Problem, so kann man lesen, trete “meist auf, wenn Bakterien die Polymerketten im Plastik” auffressen. Lecker! Um so mehr die Oberfläche mit der Haut in Kontakt gerät, vulgo man am Knopf dreht zum Beispiel, desto schneller der Abbauprozeß oder wohl eher Auffreßprozeß.

Die empfohlene Lösung: Aceton aus dem Baumarkt (kennt man vom Nagellackentferner, aber soweit ich weiß, ist Aceton in modernen Produkten nicht mehr enthalten) oder hochprozentiger Alkohol. Achtung, es wird davor gewarnt, bei der Verwendung der vorgenannten Flüssigkeiten, dieselbigen einzuatmen und desweiteren seien (sind) sie “leicht entzündlich”.

Und natürlich, alle Angaben ohne Gewähr, hier der Standard-Tipp: Am besten, man probiert es zuerst einmal an einer kleinen Stelle an der Rückseite oder so, nicht, daß der verwendete Reiniger die Oberfläche nachhaltig beschädigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.