Schlagwort-Archive: kfz-werkstatt

Werkstatt-Tipp in Graz

Werbung

Ein Wohnmobilfahrer auf der Reise in Österreich hat Probleme mit der Wasserversorgung und landet auf Empfehlung bei der Firma Kledo in Graz.

Dort nimmt man sich des Problems an und hat binnen kurzer Zeit den Fehler gefunden und behoben.

Ursache für den nicht mehr vorhandenen Wasserfluß im Wohnmobil war ein defektes Rückschlagventil. Es wurde getauscht und alles war wieder gut. Alles in allem hat die Reparatur zwanzig Minuten gedauert.

Damit nicht genug, bietet man den Urlaubern noch einen Stellplatz mit Strom und Wasser für die Nacht, da man prüfen wolle, ob das System auch am darauffolgenden Morgen noch funktionieren würde.

Lange Rede, kurzer Sinn: Der Service war so gut, daß man einen Leserbrief in der Promobil 6/2022 veröffentlichte. Und wir nun darüber schreiben können…

Zur Werkstatt –>

Die Firma scheint ziemlich breit aufgestellt zu sein, Vermietung, Verkauf (Knaus/Weinsberg), Verkstatt, Ausbau von Campingfahrzeugen, hauptsächlich wohl T5 und T6, aber auch Mercedes und andere werden nach Wunsch umgebaut.

Partikelfilter die zweite

Werbung

Wie bereits berichtet, gibt es zur Zeit wieder eine Förderung für Partikelfilter für PKW und kleine Nutzfahrzeuge. Natürlich nur, solange der Vorrat reicht und maximal bis irgendwann 2016. Und natürlich nur, wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

Nachdem ich einige Werkstätten abgefragt habe, wurde mein toller Filter vom Bergischen Caravanservice montiert, innerhalb eines Tages war die Sache gegessen. Zumindest fahren tut mein Töf auch noch.

Das Formular ist eingereicht beim BAFA und nun bin ich gespannt, ob und wann es Geld regnet.

Der bergische Caravanservice ist wohl ganz neu auf dem Markt und nicht wirklich bergisch, sondern eher Köln-Porzerisch, aber zur Zeit auf alle Fälle eine Empfehlung!

Bis zum 30.04.2015 gibt es 25% auf alle Verschleißteile bei Einbau/Montage.

Und dann war da noch

Werbung

ein KFZ-Mechaniker in Köln, dessen Vater einst einen Mercedes 206D Pritschenwagen mit einem Eriba-Wohnwagen verheiratete, nachdem der Wohnwagen zuvor oft in den Nordländern unterwegs war mit der Familie.

Wie es heißt, hat wohl ein Reisemobilhersteller die Idee abgekupfert und offenbar mit Erfolg verkauft.

Nun steht das Womo-Teil in einer Hinterhofwerkstatt in Köln an der Brühler Landstraße (34).

Der Vater ist letztes Jahr gestorben und seitdem bleibt der Motor aus – zu viele Erinnerungen.

Ich finde das eigentlich schade, denn wo könnte man sich näher kommen, als im lange Zeit gemeinsam genutzten Wohnraum auf Zeit. Aber vielleicht ist der Stillstand ja nicht von Dauer.

Quelle: ksta 22.08.2013