Schlagwort-Archive: wassertank

WM-Aquatec II

Werbung

Wie berichtet, habe ich bei der Firma WM-Aquatec so ein Silberdings zur Desinfektion des Frischwassertanks gekauft.

Überraschung eins war, obwohl ich noch nicht überwiesen habe, wurde das Paket anscheinend schon auf den Weg gebracht, oder zumindest gab es eine DHL-Benachrichtigung.

Überraschung zwei: Das erst nicht aufzufindende Rubbellos war ein Gewinn. Wenn das mal nicht eine erfreuliche Osterüberraschung war.

Das Plastikteil ist recht schmal, sodaß es ohne Probleme durch die Tanköffnung paßte. Auf eine Befestigung mittels Faden habe ich mal verzichtet, werde ich wohl zum Wechsel angeln müssen…

Corona-Ostern

Werbung

Dieses Jahr Ostern hatte man wohl in der Regel etwas mehr Zeit durch fehlende Familienbesuche, Corona-Kontaktsperren sei es gedankt. Ich jedenfalls habe die aktuelle Promobil gelesen und da war auch ein Prospekt von einer Wasseraufbereitungsfirma beigelegt, die anscheinend ihr zehnjähriges feiert.

Wir gratulieren 😉

Dazu gibt es ein Gewinnspiel, wenn man was bestellt, gibt es bei diversen Produkten ein Rubbellos mit dabei. Zu gewinnen gibt es dann das jeweils gekaufte Produkt noch einmal, eine eigentlich ganz nette Idee.

Da ich sowieso für einen Tank eine weitere Silberkugel kaufen wollte, muß ich zugeben, wurde ich angelockt, stattdessen hier zu bestellen.

Man gönnt sich ja sonst nix: Zehn Jahre aquatec.

Eigentlich wollte ich das Silbernetz bestellen, aber da gibt es kein Rubbellos dabei, also nehme ich das Silberpad in der Hoffnung, die Tanköffnung ist groß genug. Zur Not kann man das Teil vielleicht auseinandernehmen.

Ein bisserl blöde sind die Zahlungsmodalitäten, entweder Vorkasse oder paypal. Nun denn. Und nein, ich schaue nicht nach, ob es das Zeugs woanders auch gibt und womöglich billiger.

Vorfilter für den Wasserschlauch

Werbung

Das ist ja man eine schicke Idee, was ich da gerade gefunden habe. Wie man zwar darauf kommen kann, daß das Ding Kalk filtern sollte, ist mir schleierhaft, aber egal.

Fakt ist, daß bei Hausentkalkungsanlagen (womit wir wieder beim Thema sind) ein solcher Vorfilter (ok, die Ausführung ist schon etwas anders, das Prinzip aber dasselbe) Pflicht ist.

Ich denke, das Ding werde ich mir auch mal zulegen, denn was dem Haus recht, sollte dem Womo billig sein.

Gibts z.B. bei Amazonien. Mit ein wenig Gardenatechnik, die wohl jeder Gartenbesitzer zuhaus hat, bastelt man sich damit einen netten kleinen Schmutzfilter.

Ganz wichtig, keimfreies Wasser bekommt man damit nicht, da muß man schon anderweitig (–> keimfreies Wasser im Tank) für sorgen. Zum Beispiel, in dem man nicht an dubiosen Leitungen zapft, vor allem, wo ein Fäkalientank in der Nähe ist, kann da schon mal Schindluder getrieben werden.

Keimfreies Wasser im Tank

Der Wassertank ist ja ein wesentliches Merkmal eines Wohnmobils, allein, es möglichst keimfrei zu erhalten, nicht ganz einfach.

Standardmethode ist wohl das kleine Fläschchen mit Silberionen.

Seit einiger Zeit gibt es auch eine große Kugel mit Silberfäden, die habe ich im Tank.

Aber all diese Techniken geben immer irgendwie etwas ans Wasser ab.

Nun kommt etwas neues auf den Markt, daß auch deutlich verkeimtes Wasser wieder entkeimen kann, ohne Abgabe ans Wasser, außer “kaputten” Bakterien.

Ursprünglich aus der Produktion von hochwertigen Drähten entstammend, haben findige Mitarbeiter der Firma Edelhoff, daraus eine kleine Patrone für den Wassertank im Wohnmobil entwickelt. Tests aus Prüflaboren haben eindrucksvolle Ergebnisse erzielt.

Gespräche mit dem Zubehörhandel laufen und auch eine Direktvermarktung soll es geben (ab Ende Februar, registrieren kann man sich wohl schon).–> www.edelhoff-aqua.de.

Der Preis liegt etwa bei dem der Silberkugel von Dr. Keddo und soll zwei Jahre im Tank verbleiben können.

Quelle: promobil 2/2016

Dann mal ein Prost auf Keimfreies Wasser im Tank!

Nachtrag 26.06.2019 Gerade aus gegebenem Anlaß noch mal geschaut, es gibt einen kleinen Entkeimer für 50 Liter, Kostenpunkt etwa 50 Euro. –>

Nachtrag 23.03.2017 Der Link hat sich geändert und einen Online-Shop gibt es mittlerweile auch.

Neue Reinigungsmittel

Nano ist ja mittlerweile aus den modernen Produkten kaum mehr wegzudenken. Auch wenn es so einige Bedenken dagegen gibt. Nanoteilchen sind zum Beispiel so klein, daß sie lungengängig sind, gerne bei Sprays genommen, aber oder deswegen schädlich?!

Keiner weiß es so genau.

Da erreicht uns eine Pressemitteilung, die wir mal so unkommentiert weiterreichen, an den geneigten Leser:

Pressemitteilung Caravanti.