Archiv für das Tag 'slide-out'

womo

Protec Slideout

Slide-Outs kennt man eigentlich ja nur von Vollintegrierten.

Ab dem Sommer soll sich das ändern, denn der Protec, ein Teilintegrierter mit zwei Slideouts auf beiden Seiten, die sich über die gesamte Aufbaulänge erstrecken, geht dann anscheinend in Produktion. Bisher gibt es nur einen Prototypen, der an sich aber auch schon ziemlich lang ist, nämlich knapp 8 Meter.

Der 5Tonner auf Iveco Daily-Basis soll Platz für 3 bis 6 Personen bieten und wird bei ab etwa 200.000 Euronen liegen.

Mehr unter –> protecmobil.com.

Quelle: promobil 2/2017

womo

Slideout by Reimo

Einen Slideout der etwas anderen Art soeben bei Reimo entdeckt –>.

Und einen Erfahrungsbericht gibt es auch bereits: –>.

womo

Vario Mobil

Wenn Geld gar keine Rolle mehr spielt, dann kommt möglicherweise der neue Perfect Platinum 1200 SH ins Spiel, mit drei Achsen und drei Slide-Outs auf Mercedes Actros mit 428 PS und „gelenkter Nachlaufachse“ auf 12 Metern Länge.

In der Parkgarage ruht der SL-Roadster, wenn man es doch mal etwas kleiner angehen lassen möchte…

Lassen wir die Pressemitteilung für sich sprechen:

VARIO Perfect 1200 SH auf MB Actros 2543 LLL
3 Achsen, 3 Erker, 12 m, 12 Räder, 25 t, 428 PS. Mercedes-Benz SL Roadster an Bord.

Präzision und Innovation vereinen sich im VARIO Perfect 1200 PLATINUM.
Die neue Dimension der Fahrdynamik zeigt sich handlich, wendig und doch superlativ auf dem vollluftgefederten Dreiachser Mercedes-Benz Actros 2543 LLL mit 12 m Aufbaulänge und perfekt darauf abgestimmter zwangsgelenkter Nachlaufachse.
Drei pneumatisch dichtende Wohnraumerker sind ebenso an Bord wie die XXL-PKW-Garage für ein Mercedes-Benz SL Cabrio mit automatischem Einzug auf frei tragender PKW-Plattform.

HighTech komfortabel verpackt in PLATINUM Design
Das Interieur in „bentART“ Design wurde kontrastreich in der Kombination satin-weiß mit amerikanischem Nussbaum Edelholzfurnier von Hand gefertigt. Diese Ausstattungslinie besticht durch sanft gerundete Form und bringt die helle Leder-Wohnlandschaft mit bequemen, elektrisch verstellbaren Captain’s Chairs erst richtig zur Geltung. Das Ambiente des großzügigen Reisemobil-Salons wird durch Relief Strukturmöbelwände interessant ergänzt und stilvoll indirekt beleuchtet. Ein mikroprozessorgesteuertes PLATINUM Lichtsystem sorgt mit Memory-Lichtszenen und diversen Dimmfunktionen für ein stimmungsvolles Ambiente. Auch in den Griffnischen der Türen und Auszüge geben LED-Spots sanftes Licht ab. Edel und durchdacht präsentiert sich auch der „cubeART“ Küchenblock mit Seitenwangen und Arbeitsplatte als umlaufender Rahmen, indirekt beleuchteten Griffnischen, Schubladensystem „Push to Open“ mit automatischer Verriegelung während der Fahrt, Geschirrspülmaschine und einer exklusiven Design-Küchenarmatur. Auch das großzügige Bad besticht durch ein exklusives „rustART“-Panel mit Design Dreiloch-Waschtisch-Armatur, indirekter Beleuchtung und STARON® Aufsatzwaschbecken.

Viele weitere technische Highlights überzeugen. Ob BOSE® Lifestyle Multimedia Entertainment, oder die selbstverriegelnde e-glide Schiebetürenanlage im Schlafzimmer.

Quellen: promobil 09/2016, Vario Mobil

Ach so, ganz vergessen, ab etwa 660.000 Euronen ist man dabei. Dann aber auch ein Induktionskochfeld dabei. Wenn es so funktioniert, wie meines, dann kann ich das nur empfehlen, solange man immer genügend Strom ab Board hat…

womo

TSL-Mobile feiert

seinen dreißigsten Geburtsag. Aus diesem Anlaß gibt es am 12.09.2015 und am 13.09.2015 zwei Tage der offenen Tür bei der Wohnmobilschmiede, die in Heimerzheim zuhause ist.

Mehr unter tsl-mobile.de.

P.S. Im Angebot sind neben Dickschiffen (auch mit Slide-Out) ebenfalls behindertengerechte Mobile

womo

Luxus Pur – Buchtipp

In der aktuellen Promobilausgabe (3/2015) wird ein Paar und sein Wohnmobil vorgestellt.

Mir wäre das zu groß, aber auf alle Fälle sehr schick das Teil.

Es handelt sich bei dem Paar um Marcus BauermannuUnd seine Frau und einen Elf-Meter-Individual-Aufbau von Rockwood mit Slide-Out, Wert ca. 450.000 Euro.

Bauermann betreibt eine Metzgerei auf Rügen, die er aber nur selten von innen sieht – für das Tagesgeschäft ist ein Geschäftsführer zuständig – er selbst reist zu den diversen Veranstalungen rund „um die Wurst“ und kümmert sich um die Marke an sich.

Weshalb das alles hier überhaupt erwähnt wird, liegt an einem Buch, das Marcus Bauermann vor ein paar Jahren geschrieben hat. Darin geht es um „Lust auf Wurst“, aber auch um die Erotik der Wurst. Was das bedeutet, kann ja jeder selbst nachlesen…

Marcus Bauermann rückt der Wurst auf die Pelle!

Cremige Leberwurst auf frischem Bauernbrot oder knusprige Bratwurst vom Grill: Wurst ist das liebste Lebensmittel der Deutschen. Und wem nicht wurscht ist, was in seiner Wurst ist, der erfährt von Marcus Bauermann, wie eine richtig gute Wurst gemacht wird, woran man sie erkennt und wo man sie bekommt.

Der Metzgermeister aus Leidenschaft, der sein Handwerk im Erzgebirge von der Pike auf gelernt hat, lässt sich gern in den Wurstkessel schauen und verrät, was guter Rotwein in der Salami zu suchen hat, warum Wurst Fett liebt und wie man den besten Metzger vor Ort findet. Außerdem lüftet er heiß begehrte Rezepte für seine herzhaften Gaumenfreuden.

• Slow Food nach Bauermann-Art
• Was drin ist · Was dran ist · Was sie unwiderstehlich macht
• So sind Fleisch und Wurst ein Genuss ohne Reue
• Vom Gourmet-Metzger

Lust auf Wurst, Marcus Bauermann, Mosaik, Februar 2009, ansehen & bestellen

womo

Luxus pur

Hünerkopf, Ausbauspezialist aus Neukirchen, hat sich einen Concorde Charisma vorgenommen und ihm drei Slide-Outs verpaßt.

Quelle: promobil 2/2015

Übrigens, wer leicht ängstlich veranlagt ist, dem empfehlen wir einen Panzerwagen.

womo

Slide-Out

Slide-Outs, die Garanten für mehr Platz auf gleicher Grundfläche sozusagen, haben bisher einen kleinen Nachteil: Nix für Otto-Normalverbraucher.

Dem will Hymer anscheinend nun in Zusammenarbeit mit Alko entgegensteuern.

Nix genaues weiß man noch nicht, aber man arbeitet daran. 70 cm. Auszug x 1,70 Meter sind wohl angedacht, belastbar mit 400 Kilogramm und das zustätzliche Gewicht für die Mechanik und Technik soll bei nur 10 Kilogramm liegen.

Fraglich ist wohl noch, ob die Gewichtsklasse bis 3.5 Tonnen auch in den Genuß kommen könnte.

Quelle: promobil 12/2014

womo

Wer keinen Porsche hat,

sondern einen schicken Mini und auch sonst etwas kürzer in Urlaub fahren möchte, dem sei die neue Performance-Compact Linie von Volkner empfohlen.

Mit 10 bzw. 10,4 Metern steht ausreichend Platz zur Verfügung, insbesondere, wenn man sein neues Wohnmobil mit einem Slide-Out oder noch größer, einem Wall-Out, ordert.

Ab knapp 600.000 Euronen ist man dabei.

Zum Porsche-Volkner

Der Mini

in der patentierten Mittelgarage.

Bitte ausparken

Und wie komme ich jetzt an mein Auto? Mit der Fernbedienung...

Slide-Out

Ein Slide-Out machts möglich: Mehr Platz, als das Chassis eigentlich hergibt.

Wohnraum

Wohnraum mit Küche und Slide-out.

Wohnraum II

Eine Frage für den Winter: Was ist, wenn Eis und Schnee den ausfahrbaren Erker eingepackt haben? Die Antwort: Der Erker ist rundherum beheizt, insofern es keine Probleme geben sollte.

Platz nach Maß

Da stehen sogar die Wasserflaschen senkrecht. Schick.

Champus zum Frühstück?

So läßt sich das Leben wohl genießen.

Previous

Ein neues Wohnmobil der Luxusklasse im Individualausbau wird von Concorde angeboten. Damit mischt man nun auch im Markt der Slide-Outs mit.

Der Centurion 1200 bietet Autogarage, Slideout, Infrarotsauna, 500 Liter Diesel, 560 Liter Frischwasser mit Aufbereitungsanlage gegen Verkeimung, 1000 Watt Solaranlage und eine gewaltige Batterienansammlung.

Und falls denen mal die Puste ausgeht, gibt es da noch den Dieselgenerator. 26 Tonnen werden von 422 PS angetrieben, bei 10 Tonnen Zuladung.

Die 1200 steht wohl für 12 Meter und zu haben ist das ganze ab 700.000 Euronen.

womo

Von Slide-Outs made by Vario gabs hier schon was zu lesen, wer aber nun partout einen Alkoven haben möchte, dem kann selbstverfreilich auch geholfen werden, nämlich mit dem Vario Mobil Alkoven 1200.

Ähnlich wie beim Perfect 1200 wiegt das gute Stück 26 Tonnen, ein Porsche paßt in die Garage und damit man vom Fleck kommt, gibts gut 400 PS unter den Sitzen.

Ein Slide-Out (also ein ausfahrbarer Ercker) vergrößert das Wohnzimmer.

Kostenpunkt: Ab 530.000 Euronen.

Quelle: promobil 4/2013

Nächste Einträge »