Archiv für die Kategorie 'privates'

womo

Mobile Webseiten

Es heißt ja, daß eine geringe Anzahl Personen neuerdings sogenannte smartfones benutzt, um im Internet zu sörfen.

Das kommt dann meist nicht so gut, weil die Bildschirme viel zu klein sind. Aus diesem Grund gibt es Plugins, die genau dem Problem abhelfen sollen.

Soeben installiert wurden WPtouch Mobile Plugin und WP Mobile Detector, wobei ersteres scharf geschaltet ist. Der erste Test zeigt, es funktioniert ganz gut, den Kommentaren auf der Plugin-Seite zum Trotz.

Es würde mich nun interessieren, wie das in der freien Wildbahn so funktioniert. Ich weiß ja, Kommentare auf dem Blog sind eine echte Rarität, aber vielleicht kann sich ja doch der eine oder andere Leser aufraffen?!

Wäre toll!

Nachtrag: Und direkt auf den WP Mobile Detector umgeschaltet, weil u.a. keine Bilder gezeigt werden und am Anfang sehr viel leerer Text kommt, warum auch immer.

Theme: WZ Mobile

womo

Partikelfilter die dritte

Wie berichtet, habe ich das Formular zur Subventionierung des Partikelfiltereinbaus beim BAFA eingereicht. Wenige Tage später schon kam eine Antwort mit der Ankündigung, daß das Geld binnen zweier Wochen etwa auf dem Konto eingehen würde – nicht ohne zu drohen, daß etwaige Gründe, die gegen eine Auszahlung bzw. für eine Rücktransferierung sprechen würden, sofort mitzuteilen sein würden.

Wie auch immer, das Geld ist eingegangen und es prangt nun eine grüne Plakette an der Scheibe.

Klappe die Zweite:

Die neue Batterie, wie berichtet, 74 Ah, 100 Euronen schwer, ließ sich, wie erwartet, recht leicht einbauen. Nur die Halterungen, die unten in die Batterie greifen, stehen jetzt doch deutlich über, die Batterie ist halt kürzer.

Ein Startversuch nach bestimmt einem halben Jahr Standzeit ergab bei der ersten Umdrehung einen vollen Erfolg. Wenn ich da an frühere Mobile denke, klasse Leistung von dem Motor.

Was den Laderegler betrifft, dieser ist auch wieder aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Er hat wohl gemerkt, daß die Spannung der Batterie zu niedrig war und hat dann gleich ganz abgeschaltet.

Es handelt sich um einen Doppellader mit 90% und 10% aufgeteilt auf zwei Batterien. Ich hatte dann die vollen 90% auf die Fahrzeugbatterie gelegt und dieser Ausgang scheint allein entscheident zu sein; ist die Batterie dahinter alle, wird auch Kanal zwei nicht mehr bedient.

Jedenfalls nach Anschluß der neuen Fahrzeugbatterie waren sofort alle Lämpchen wieder an.

Also alles bestens.

P.S. Den Bleiakku-Refresher habe ich auch mittlerweile, aber der ist vorläufig an einer anderen Batterie dran, die ebenfalls via Solar am Leben gehalten wird. Es blinkt, wenn die Sonne scheint, mehr kann ich noch nicht sagen.

womo

Partikelfilter die zweite

Wie bereits berichtet, gibt es zur Zeit wieder eine Förderung für Partikelfilter für PKW und kleine Nutzfahrzeuge. Natürlich nur, solange der Vorrat reicht und maximal bis irgendwann 2016. Und natürlich nur, wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

Nachdem ich einige Werkstätten abgefragt habe, wurde mein toller Filter vom Bergischen Caravanservice montiert, innerhalb eines Tages war die Sache gegessen. Zumindest fahren tut mein Töf auch noch.

Das Formular ist eingereicht beim BAFA und nun bin ich gespannt, ob und wann es Geld regnet.

Der bergische Caravanservice ist wohl ganz neu auf dem Markt und nicht wirklich bergisch, sondern eher Köln-Porzerisch, aber zur Zeit auf alle Fälle eine Empfehlung!

Bis zum 30.04.2015 gibt es 25% auf alle Verschleißteile bei Einbau/Montage.

womo

Autobatterie

Nun begab es sich, daß mein treues Gefährt aus dem Winterschlafe erwachen sollte, allein, die Autobatterie ist alle.

Nur mal zum merken:

Der Typ lautet wie folgt: 542580-STS 88Ah, Hersteller ist Magneti Marelli. Irgendwie klingt das wie eine Zirkusnummer.

Leider gibt es bei meinem lokalen Händler keine vergleichbare Batterie, weswegen es jetzt eine 74Ah tun muß. Etwas kleiner vom Format, da paßt die Aufsattelplatine hoffentlich etwas leichter drauf. Wir werden sehen.

Bei der Aktion ist dann wohl auch noch der Solarladeregler hops gegangen, jedenfalls zeigt er keine Ladeaktivitäten mehr an. Aber vielleicht berappelt der sich ja noch wieder. Teuer, wie der war.

Eine Suche im Internet ergab irgendwie, daß Elli PirelliMagneti Marelli keine Batterien mehr baut, dafür aber fanden sich Hinweise auf Geräte, die Batterien wieder regenierieren können. Werde mir mal das Teil hier zulegen: 250666-66.

Man muß wahrscheinlich dran glauben, wie bei so vielem. Aber Versuch macht Klug, gelle? Der Bleiakku-Refresher ist natürlich auch eine schicke Geschenkidee.

Hier gehts zur Fortsetzung: Starterbatterie Magneti Marelli

womo

Winterdiesel

Nachdem ich im letzten Jahr, bzw. Anfang des Jahres, kapital liegen geblieben bin, keine drei Meter vom Stellplatz weg, soll mir das diese Wintersaison nicht mehr passieren.

Die Rede ist vom Diesel, der die unangenehme Eigenschaft hat, bei niedrigen Temperaturen zu versulzen, es wird so dickflüssig, daß es nicht mehr durch den Filter kommt, der Motor stirbt irgendwann ab.

Eigentlich war ich ja der Meinung, ich hätte von dem Mißgeschick berichtet, aber irgendwie kann ich nichts entsprechendes mehr finden, also in Kürze die Geschichte:

Ich wollte kurz mal in die Eifel, in den Schnee, Anfang des Jahres, als es ja so schön kalt und weiß war. Also den Wagen starten und los, leider nur wenige Meter weit, genau vor eine Ausfahrt. Zwei Stunden auf den ADAC gewartet („Sie haben noch Glück, in München hätten Sie sechs Stunden gewartet“), den Wagen vor die Tür geschleppt und dann alles mögliche versucht, letztlich hilft aber gar nichts, weder Additive noch ein paar Liter Winterdiesel, noch ein neuer Filter. Das einzige was hilft, ist auftauen, bei Plustemperaturen.

Soweit so gut, also habe ich nun soeben bei fast leerem Tank hoffentlich Winterdiesel eingefüllt und bin ein paar Runden gefahren, damit sich hoffentlich alles schön vermischt und der normale Diesel bis zum Motor zu Winterdiesel wurde.

Übrigens gab es bei dem starken Frost in der letzten Wintersaison offenbar viele, die das gleiche Problem hatten und – das macht es spannend – teilweise Winterdiesel im Tank hatten.

Wie auch immer, wer noch nicht hat, sollte die frostfreie Zeit nun nutzen und Winterdiesel tanken!

womo

free sms

Weil ich gerade mal testweise eine freie SMS (ohne Absenderangabe…) verschicken wollte, testete ich ein paar solcher Anbieter.

Der hier (klick) scheint mir relativ seriös zu sein. Werbung schalten sie alle, diese free sms-dienste, aber zumindest in der SMS selbst ist keine Werbung vorhanden, und was besonders nett ist (was ich allerdings nicht getestet habe), daß man eine Rückantwort per anzugebender Mailadresse erhalten kann.

Offenbar ist ein Tageskontingent von 20.000 SMS vorhanden und während meines Tests ging diese Zahl auch stetig runter. Der Versand selbst war sehr zügig. Was ich ebenfalls nicht getestet habe, aber vielleicht auch sinnvoll sein kann, ist der zeitversetzte Versand.

Vielleicht ist das ja für den einen oder anderen interessant.

Nachtrag, 21.01.2014: Durch die „ähnliche Artikel“ Funktion bin ich hier gelandet und habe gleich noch mal drauf geklickt, scheint immer noch zu funktionieren. Kaum zu glauben, bei der Halbwertzeit vieler kostenloser Angebote. Falls es jemanden interessiert, bisher wurde knapp 750 mal drauf geklickt…

womo

engländerin bekleidet

Der Monat ist tot, es lebe der Monat.

Aus dem Anlaß ein kurzes stöbern in den Statistiken und was fällt mir da auf?

Da sucht doch tatsächlich jemand nach

engländerin bekleidet

und landet irgendwo hier. Was zum Henker kann denn jemand veranlaßen, nach bekleideten Engländerinnen zu suchen? Unbekleidet könnte ich mir ja noch vorstellen, aber bekleidet?

Schon seltsam. Und nun muß ich mal schauen, was der (oder die?) jenige denn nun zu lesen bekommen hat…

Aha, es geht um diesen Beitrag: Barcelona – und die bekleideten Engländerinnen. Stark davon auszugehen, daß nach irgendwie was anderem gesucht wurde. Vielleicht ein typischer Trend, was Engländerinnen so anziehen?

womo

Kreuzfahrt virtuell

Wer keine Lust mehr auf sein Wohnmobil hat (gibt es da etwa wen?!), der kann ja mal bei marinetraffic.com schauen, wo grad ein passendes unterwegs ist.

In Echtzeit werden dort auf einer Weltkarte die Schiffe mit ihren jeweilig aktuellen Positionen (bis zu einer Stunde veraltet, oder auch ganz falsch) angezeigt.

Man kann selektieren nach allem möglichen, wie Kreuzfahrtschiff, Schnellboot, Tankschiff, etc. Aktuell waren gut 30.000 Schiffe im Bereich und 14 auf der Karte, nur gefunden hab ich sie nicht, auf der Karte.

Wie auch immer viel Spaß auf den weiten des Meeres, rein virtuell!

wasserhahn im wohnmobil oder wohnwagen tauschen

Vor einiger Zeit schrieb ich vom Problem tropfender Wasserhahn im Wohnmobil und vor der nächsten Fahrt Ostern hat mich irgendwie der Ergeiz gepackt und ich wollte das Problem lösen.

Also der Reihe nach die Tipps ausprobiert, als da wären heißes Wasser drüber kippen und eine Nacht drüber schlafen mit Essiglappen.

Wie befürchet, keins der Dinger war erfolgreich.

Also mußte ich dem Problem tropfender Wasserhahn im Wohnmobil notgedrungen anders auf die Spur kommen. Natürlich mit heißer Sonne obendrauf, so war für Wasser in Form von Schweiß von der Stirn schon mal gesorgt.

Auf die Spur also von unten, sprich, bekommt man die Ventile nicht vor Ort ab, muß der ganze Hahn halt ab. Also als erstes mal die Wasserzuleitungen, ausgeführt in Schlauch und Eisenrohren, abmontieren, leichte Übung.

Als nächstes dann den Ring, der den Hahn am Becken festhält lösen, ebenfalls noch kein Problem. Aber dann mußte der Ring irgendwie runter, weil man sonst den Hahn nicht nach oben abziehen kann und das gestaltete sich als äußerst schwierig, weil die Zuleitungen am Hahn einfach zu breit waren und es sowieso ziemlich eng unter dem Becken war, was die Sache nun wirklich nicht erleichterte.

Aber mit verbiegen der Zuleitungen und viel hin- und her ging es irgendwann und Hurra, der Hahn war ab.

Ab zum Schraubstock und zack, mit etwas Kraft sind die Ventile auch ab.

Und nun zum nächsten Baumarkt und die Qual der Wahl geht los. Welches Ventil paßt denn nun?

Ein paar ausgepackt und probehalber verglichen, natürlich hatte ich nur die alten Ventile mitgenommen und nicht den ganzen Hahn, und letztlich für eine Sorte entschieden. Übrigens, warum es neue Ventile sein mußten? Weiß ich nicht mehr so genau, vermute aber, die Dinger waren so billig, daß man keine Dichtung tauschen konnte.

Wieder zuhause, die neuen Ventile eingebaut und den Hahn wieder am Becken montiert, was sich als leichte Übung erwies, abgesehen davon, daß irgendwie nun die Zuleitungen zu kurz waren. Wie kann das sein? Egal, wird der Schlauch halt passend gebogen.

Zum Schluß noch die Drehknöpfe montieren, aber …

natürlich kam, was kommen mußte, die Ventile paßten wunderbar, aber die Schrauben, mit denen die Drehknöpfe an den Ventilen festgeschraubt waren, präsentierten sich nun als viel zu lang fürs neue Gewinde und darüber hinaus hätten sie sowieso nicht gepaßt wegen unterschiedlicher Dicke des Gewindes.

Also hurtig auf die Suche begeben nach anderen Schrauben, ich wußte, ich hatte welche, aber die waren wohl auf Wanderschaft.

Also erst mal ohne festsitzende Wasserhahnköpfe losfahren.

Ab und an hatte man nun einen Hahn in der Hand, wenn man etwas zu fest drehte oder zog oder so, aber das Problem war eigentlich keins.

Wieder zuhause fand sich dann schon mal eine der vermißten Schrauben, fehlt nur noch eine.

Nächste Einträge »