Archiv für die Kategorie 'service'

Das ist hier die Frage.

Empfehlung der Redaktion von Promobil auf die o.a. Leserbriefanfrage: Von außen, denn außen angebrachte Isoliermatten verhindern eher das Vereisen der Scheiben sowie das Beschlagen und die dahergehende Bildung von Kondenswasser.

Ich habe Matten für Innen und gegen das Beschlagen hilft, beide Seitenscheiben einen winzigen Spalt zu öffnen. Da ein Wintervorhang die Fahrerkabine abgrenzt, ist das mit der Wärme an der Scheibe so eine Sache.

Quelle: Leserbrief Seite 131, promobil 2/2017

womo

Schimmel im Dieseltank?

Gerade bei 14qm entdeckt: Angeblich kann Schimmel oder Pilze oder sonstwas im Diesel bzw. in den Leitungen zu signifikanten Leistungseinbußen beim Motor führen.

Keine Ahnung, ob das stimmt, aber ein Versuch kann ja nicht schaden, insofern hier mal der Link zum Produkt. Klick.

Das Zeug schimpft sich Liqui Moly 5150 Anti Bakterien Diesel Additiv und ist nicht ganz billig, aber die Kritiken sind schon überzeugend. In einer gibt es auch eine Erklärung: Der Biospritanteil soll schuld sein. Klingt ja nicht völlig abwegig, wenn ich da an meine Biozitronen denke, die schneller schimmeln, als ich heiße Zitronen trinken kann.

womo

Rückruf bei Truma

Anscheinend kann es bei Gasfiltern von Truma zu Undichtigkeiten am Schauglas kommen. Es könnte Gas austreten und dann womöglich zu einer Verpuffung kommen.

Es ist bisher zwar noch kein solcher Fall bekannt geworden, aber Truma geht da (zum Glück!) auf Nummer sicher und tauscht alle Tassen des Filters, die ab 2012 produziert worden sind, aus.

Man kann das selbst machen, aber auch beim Fachhändler durchführen lassen.

Informationen unter: Truma.

Quelle: promobil 12/2015

womo

Batterie

Die Batterie ist bei einem Wohnmobil ja immer so eine Sache. Bedingt durch lange Standzeiten machen die schon mal frühzeitig schlapp. Eine Solarzelle kann da natürlich gute Dienste leisten, allein im Winter scheint die Sonne ja nicht immer so dolle.

Nun habe ich in einem Katalog was schickes gefunden:

Eine Autobatterie-Überwachung per Smartphone aus bis zu sechs Meter Entfernung.

Man braucht sich also nur in die Nähe des Womos zu begeben, zückt sein Smartphone und sieht dann hoffentlich gleich: Alles in Ordnung.

Erfahrung habe ich damit natürlich noch keine, habe das Ding (Autobatterie-Überwachung per Smartphone) aber soeben bestellt und werde berichten.

Voraussetzungen: Geeignet für Smartphones mit Bluetooth 4.0 Low Energy und Android ab Version 4.3 bzw. IPhone ab 4S.

Jetzt weiß ich nur nicht, was mein Telefon hergibt. Probieren geht da wohl über studieren.

Acho so, gibts hier.

womo

Schon getankt?

Auch wenn zur Zeit eher Frühling angesagt ist, als bitterer Frost, sollte man es dennoch nicht versäumen, zu tanken, vor der ersten längeren Frostperiode, wohlgemerkt.

Damit es nicht ein böses Erwachen gibt, beim Start des Motors. Das fiese daran ist, das man noch ein paar Meter weit kommt und dann geht nix mehr. Schlecht wenn man dann vor einer Ausfahrt steht oder womöglich mitten auf einer vielbefahrenen Straße.

Siehe auch Winterdiesel.

Und wo wir schon beim Thema Winter sind, auch dran denken, daß man die richtigen Reifen aufgezogen hat, mindestens M+S und vier Millimeter Profil sollten es schon sein. Wer auf der sicheren Seite sein will, der achtet auch noch auf das Schneeflockensymbol am Reifen und natürlich auf den richtigen Reifendruck.

Wer noch keine passenden Reifen hat oder neue braucht, gibts natürlich auch online zu kaufen. Zum Beispiel bei reifen.com bei oder reifendirekt.de

Ich fahre übrigens mit diesen Reifen: Agilis Camping Ganzjahresreifen – und immer schön an die Metallventile denken!

Promobil hat einmnal mehr das Thema löchrige Duschtasse zwischen.

In Promobil 2/2015 kann man nachlesen, wie man billiger und teurer wieder zu einer dichten Dusche kommen kann.

Siehe auch:gerissene Duschtasse.

womo

Neue Polster müssen her?

Dann vielleicht mal aus Leder?

–>

Außerdem: Junglas Design, Cowan Textiles, G+S Sitz- und Polstermöbel

Quelle: promobil 01/2014

… dann ist es schick, wenn man die Telefonnummer seines Basisfahrzeugherstellers (oder Zubehörlieferanten) dabei hat.

Deswegen nachfolgend ein paar Nummern:

FIAT Professional: 00800 34 28 11 11
Ford: 0800 367 33 87
Iveco: 00800 48 32 60 00
Mercedes: 00800 17 77 77 77
Renault: Inland: 01802 36 53 65, Ausland: 0049 22 32 73 78 00

Alde: 097 23 91 16 60 Im Winter (November bis Januar) gibts auch am Wochenende von 9 Uhr bis 17 Uhr Hilfe unter: 0151 21135817
Dometic: 01806 22 24 44
Thetford: 021 29 94250
Truma: 089 46 17 20 20

Quelle: promobil 1/2014, 12/2015

womo

Vignetten online bestellen

kann man beim ADAC und beim AVD.

Wer nach Italien, Österreich, Schweiz, Tschechien, Slowenien fährt, der braucht eines dieser tollen Dinger, die man sich an die Windschutzscheibe pappt und dafür dann die Autobahnen der fremden Länder (demnächst auch das eigene?) benutzen darf.

Gilt natürlich nur bis zu bestimmten Gewichten, insofern ist das nicht ganz korrekt (GoBox, etc…). Wie auch immer.

Hier gehts zu den ADAC-Plaketten: Klick, da steht übrigens, daß es die Viacard nicht mehr über den ADAC gibt: Verkauf eingestellt, Ende letzten Jahres. Im Oktober habe ich noch eine bekommen. Insofern stimmt das oben wohl nicht so ganz, denn was anderes als die Viacard gibt es für Ausländer üblicherweise – meine ich – nicht zu kaufen. Es gibt zwar den Telepass, aber der dürfte wohl eher nicht in Frage kommen.

Hier gehts zu den AVD-Vignetten: Klick.

Werbung: Wer jetzt in den ADAC eintreten möchte, den Verein, der zwar kürzlich recht unrühmlich in den Schlagzeilen war, in Sachen Pannendienst uns aber schon viele Male aus der Patsche geholfen hat, der kann das hier tun: Klick

Streifen bzw. Eiszapfen am Kamin der Heizung kennen wahrscheinlich alle Wintercamper.

Von alfred-weih.de gibt es für knapp 20 Euro eine Lösung auf Aluminiumbasis.

Wir nehmen dafür eine Klammer. Aber nicht vergessen bei der Abfahrt. Und keine Plastikklammer, die wird krumm.

Nächste Einträge »