Monatsarchiv für Januar 2015

womo

Gebührenfalle

So betitelt die Stiftung Warentest in ihrer aktuellen Ausgabe (2/2015) ein Thema, welches schon öfter angesprochen wurde.

Es geht um das Geld abholen im Ausland via Geldautomat.

Oftmals – auch bei vorgeblich „grundseriösen“ Banken – hat man die Wahl, sein Konto in einheimischer Währung oder in Euro belasten zu lasten.

Möglicherweise ist netterweise Euro vorgewählt, aber man sollte besser immer die Landeswährung wählen, sonst kann es teurer werden als erwartet. In manchen Ländern bis zu zehn Prozent. Denn die Banken lassen sich das umrechnen von Landeswährung in Fremdwährung fürstlich bezahlen.

Die Gebühr ist dabei im Kurs enthalten.

Betroffen sind laut Stiftung z.B. die Schweiz, Polen, Tschechen, England, Dänemark, Kroatien und Ungarn.

Offenbar gibt es die Gebührenfalle auch in Hotels und Restaurants.

womo

Neue Polster müssen her?

Dann vielleicht mal aus Leder?

–>

Außerdem: Junglas Design, Cowan Textiles, G+S Sitz- und Polstermöbel

Quelle: promobil 01/2014

… dann ist es schick, wenn man die Telefonnummer seines Basisfahrzeugherstellers (oder Zubehörlieferanten) dabei hat.

Deswegen nachfolgend ein paar Nummern:

FIAT Professional: 00800 34 28 11 11
Ford: 0800 367 33 87
Iveco: 00800 48 32 60 00
Mercedes: 00800 17 77 77 77
Renault: Inland: 01802 36 53 65, Ausland: 0049 22 32 73 78 00

Alde: 097 23 91 16 60 Im Winter (November bis Januar) gibts auch am Wochenende von 9 Uhr bis 17 Uhr Hilfe unter: 0151 21135817
Dometic: 01806 22 24 44
Thetford: 021 29 94250
Truma: 089 46 17 20 20

Quelle: promobil 1/2014, 12/2015

camping.info hat diesmal gut 90.000 Bewertungen ausgewertet und die Gewinner des Camping.Info Award 2015 stehen fest:

Keine allzugroße Überraschung sind die ersten drei Plätze, als da wären

Caravan Park Sexten in Südtirol, Camping Seiser Alm, ebenfalls in Südtirol und der Camping Hopfensee in Bayern.

Auf Platz 33 steht mein jahrelanger Dauersommerplatz Camping Residence Sägemühle, die haben in den letzten Jahren kräftig investiert, dabei aber zum Glück das familiäre nicht verdrängt.

Auf Platz 41 steht der Camping – und Ferienpark Wulfener Hals

An 52. Stelle landete das Südsee-Camp.

womo

Garmin Camper 760 LMT

Neues zur GPS-Navigation für Womos:

Bei Conrad gibt es zur Zeit das Garmin Camper 760 LMT, ein Navigationsgerät mit lebenslangem Kartenupdate, Verkehrshinweisen via TMC, DAB+ bzw. SPL (was immer das bedeuten mag…).

Natürlich auch mit Sprachansage der Straßennamen und Sprachsteuerung (Navigation und Menüfunktion), letzteres muß man ja nicht nutzen.

Mehr Informationen und bestellen.

womo

Vignetten online bestellen

kann man beim ADAC und beim AVD.

Wer nach Italien, Österreich, Schweiz, Tschechien, Slowenien fährt, der braucht eines dieser tollen Dinger, die man sich an die Windschutzscheibe pappt und dafür dann die Autobahnen der fremden Länder (demnächst auch das eigene?) benutzen darf.

Gilt natürlich nur bis zu bestimmten Gewichten, insofern ist das nicht ganz korrekt (GoBox, etc…). Wie auch immer.

Hier gehts zu den ADAC-Plaketten: Klick, da steht übrigens, daß es die Viacard nicht mehr über den ADAC gibt: Verkauf eingestellt, Ende letzten Jahres. Im Oktober habe ich noch eine bekommen. Insofern stimmt das oben wohl nicht so ganz, denn was anderes als die Viacard gibt es für Ausländer üblicherweise – meine ich – nicht zu kaufen. Es gibt zwar den Telepass, aber der dürfte wohl eher nicht in Frage kommen.

Hier gehts zu den AVD-Vignetten: Klick.

Werbung: Wer jetzt in den ADAC eintreten möchte, den Verein, der zwar kürzlich recht unrühmlich in den Schlagzeilen war, in Sachen Pannendienst uns aber schon viele Male aus der Patsche geholfen hat, der kann das hier tun: Klick

womo

Knöllchen!

Fast jeder hat wahrscheinlich schon mal einen Bußgeldbescheid erhalten, der irgendwie mit einem fahrbaren Untersatz unterwegs ist. Meist ist der dann berechtigt, aber manchmal sind auch Fragen offen. Da kann man dann zum Anwalt gehen, gut, wer da im entsprechenden Rechtsschutz ist, oder er kann sich an ein Verbraucherportal wenden, daß sich genau diesem Thema verschrieben hat.

Geblitzt.de, so heißt das Portal, von dem ich bis vor ein paar Tagen noch nie was gehört habe.

Und jetzt zur „Werbung“:

Vier Millionen Bußgeldbescheide wurden 2011 allein vor Gericht verhandelt. Hinzu kommen Millionen weitere, die anstandslos bezahlt werden. Viele davon sind fehlerhaft und damit erfolgreich anfechtbar. Doch kaum ein Bürger weiß, welche rechtlichen Möglichkeiten er nutzen kann; stattdessen nimmt er teils empfindliche Geldbußen, Punkte oder gar Fahrverbote in Kauf.

Geblitzt.de ist ein weltweit einzigartiges Verbraucherportal, das den Betroffenen einen kompetenten Rechtsbeistand bei verkehrsrechtlichen Ordnungswidrigkeiten finanziert. Seit dem Mai 2013 konnte Geblitzt.de bereits über 9.000 Bußgeldverfahren begleiten und einen großen Teil tatsächlich zur Einstellung bringen.

Direkt mal schauen? Los.

womo

Partikelfilter mal wieder

Alle, die bisher keinen Partikelfilter für ihr Wohnmobil haben einbauen lassen und vielleicht sogar schon ein Knöllchen deswegen erhalten haben, sollten sich den 1.02.2015 vormerken…

Es gibt ab diesem Termin nämlich wieder eine Förderung vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa). Sie ist zwar niedriger, als in den vergangenen Jahren, aber besser als gar nichts. Wie immer gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst und Geld gibt es – Nur solange der Vorrat reicht.

Zu den Bedingungen siehe hier.

P.S. Damit bestätigt sich, was ich vor ein paar Wochen schon mit Freude irgendwo gelesen habe…

Bayerische Eiszeit
Gefährliche Waldrauhnacht

Schneekalt

Vom 1965 in Zwiesel geborenen Autor Franz Kreuzer kommt im Februar 2015 ein Krimi, der in eiskalter Winterzeit rund um den Arber und Frauennau spielt: Schneekalt

Valentin Steinberg wird von Freunden in den Zwiesler Winkel eingeladen. Sie freuen sich auf die Waldrauhnacht in Frauenau und das internationale Skirennen am Arber. Doch Unmengen an Schnee und Sabotageakte stören die Vorbereitungen zu den Feierlichkeiten. Als eine bekannte Glaskünstlerin von einem Schneepflug tödlich erfasst wird, glaubt Valentin nicht an einen Unfall und beginnt zu ermitteln. Dabei begegnet er tatsächlich Sagengestalten, die angeblich nur das Beste für den Bayerischen Wald wollen.

Schneekalt, Franz Kreuzer, Gmeiner, Februar 2015, ISBN:978-3839216743

Ansehen und bestellen.

Kommentar: Ich weiß nicht, ob die Waldrauhnacht das gleiche ist, wie die Rauhnacht, die ich einst erleben durfte, aber das war auf jeden Fall ziemlich erschreckend. Nichtsahnend sitzen ein paar Leute im Wohnmobil, darunter ein noch recht junges Kind. Auf einmal wird die Tür aufgerissen und ein paar wirklich gruselig verkleidete Männer(?) stehen in der Tür und schreien irgendwas. An mehr erinnere ich mich leider nicht, nur, daß das wohl ein Brauch der Rauhnacht ist. Soll vermutlich Gespenster (den Winter?) vertreiben oder so ähnlich.

womo

Sternenregion Eifel

Wer hier öfter mal liest, der wird nicht umhin kommen, ein gewisses Faible für die Eifel zu entdecken.

Hier nun ein weiterer Grund, der Eifel mal wieder einen Besuch abzustatten:

Der Sternenpark Nationalpark Eifel (initiiert hauptsächlich von Harald Bardenhagen, einem Kölner), soll zu einer Sternenregion werden.

Seit Anfang 2014 ist der Nationalpark Eifel offizielles Mitglied in der illustren Liste „Sternenpark“ der Internationalen Dark Sky Assiciation, Tucson, Arizona.

Der Weg dahin war steinig, aber offenbar erfolgreich. Damit aus dem Sternenpark nun eine Sternenregion Eifel wird, ist Bardenhagen schon einen guten Schritt weitergekommen, merken die Dörf(l)er Eifeler doch, daß die Dunkelheit ganz gut sein kann – auch für die Portokasse 😉

Im Endausbauziel sollen ca. 2000 Quadratkilometer nachts dunkel sein, salopp formuliert. Der Fachmann sagt dazu: „Im Endausbau soll in den Städten und Gemeinden in einer Fläche von ca. 2000 qkm Lichtverschmutzung effektiv vermieden werden.“

Eine völlige Dunkelheit wird dabei natürlich nicht zu erreichen sein, (es sei denn man knipst den etwa 24 betroffenen Städten und Gemeinden den Strom vollständig aus,) aber mit zielgerichtet angepaßter Leuchtenarchitektur (das Licht geht z.B. nur auf den Boden und nicht auch in den Himmel), Lichtstärke und Lichtfarbe (z.B. kein Grellweiß) sowie bedarfsgerechtem Dimmen und zeitweiligem Abschalten gibt es eine Reihe von elektiven Maßnahmen, durch die Lichtverschmutzung signifikant reduziert werden kann.

Mehr Informationen unter Sterne-Ohne-Grenzen. Dort findet sich auch ein Veranstaltungskalender rund um die Sterne.

Und jetzt noch die Werbung: „…Die Sternenwanderungen kommen übrigens sehr gut an – die fünf Termine am Wochenende sind mit jeweils 30 Personen schon fast alle ausgebucht…“

Quelle: ksta 31.12.2014, Zitate: Bardenhagen

Den dunkelsten Nachhimmel bisher (an den ich mich erinnere) gab es übrigens irgendwo auf dem Weg zum Mont Ventoux bei einem spontanen Halt auf freier Strecke. Ich wollte Fotos machen, aber aufgrund absoluter Dunkelheit war das ein echt schwieriges Unterfangen. Ob ich nun tatsächlich Aufnahmen zustande brachte, daran erinnere ich mich leider nicht mehr.

Nächste Einträge »