Luxus pur für Sonnenanbeter

Wer nur das feinste für sich und seinen Alabasterkörper möchte, der kann auf einem Campingpark in Kärnten in Österreich ab sofort das ultimative Sonnenbad genießen.

Denn auf dem Campingplatz Burgstaller am Millstätter See gibt es den ersten um 180-Grad drehbaren Stellplatz für ein Wohnmobil und ein paar Sonnenliegen – und eine Palme.

Der Stellplatz dreht sich langsam mit der Sonne mit, sodaß man sich nicht mehr vom Fleck rühren muß, um immer schön braten zu können. Wem es dann doch mal zu heiß wird, der kann mit einer beweglichen Kunststoffpalme für Beschattung sorgen.

Wenn das mal kein Luxus ist .. wenn dann auch noch Sonne da ist.

–> http://www.burgstaller.co.at

Nachtrag 11.05.2010 Habe mal ein wenig auf der Website gestöbert, klingt alles ziemlich gut, aber was mich abstößt, ist das Plastikarmband, das man tragen soll. Dann kann ich ja gleich in ein All-Inclusive-Gedöns gehen. Nein Danke.

Nachtrag 8.09.2014 Jubiläum 50 Jahre?!

Veröffentlicht unter Reiseziele | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

das teuerste Dessert auf Erden

wird im Fortress Hotel in Kokala in Sri Lanka serviert.

Für schlappe 14.500 Dollar erhält man eine Zabaione-Creme, die mit goldenen und silbernen Blättern verziert ist und sozusagen als Tüpfelchen einen Aquamarin mit mal eben achzig Karat enthält.

Bisher, so heißt es, sei noch keinmal dieses Dessert bestellt worden, aber man rechne mit ein bis zwei Bestellungen noch bis zum Jahresende.

Na, dann man guten Appetit und eine gut gefüllte Geldbörse.

Quelle: KSTA v. 3.10.2007

Veröffentlicht unter fundgrube | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Strafzettel in Italien werden teurer

Es lohnt sich immer mehr, sich in Italien als Autofahrer bzw. natürlich auch als Wohnmobil-Fahrer an die Regeln zu halten.

Denn Italien hat wieder an der Preisschraube für die Strafen für Verkehrssünder gedreht. Wird man zum Beispiel beim telefonieren am Steuer erwischt, sollte man von knapp 150 Euro bis zu knapp 600 Euro im Portemonaie haben, denn in dieser Spanne liegt die Strafe fürs mobil telefonieren während der Fahrt.

Wer 60 km/h zu schnell fährt und auffällt, ist mit 500 Euro bis zu 2000 Euro dabei. Hinzu kann ein Führerscheinentzug bis zu 12 Minaten kommen.

Alkohol am Steuer ist auch nicht ohne, wer mit 0,5 bis 0,8 Promille erwischt wird, darf bis zu 2000 Euro abdrücken und es kann sogar eine Haftstrafe verhängt werden.

Also, es lohnt sich, brav zu sein!

Quelle: ADAC 9/2007

Veröffentlicht unter Reise Nachrichten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Taschenmöbel auf dem Caravan Salon Düsseldorf

Der Hersteller SpaceCamper zeigt auf dem diesjährigen Caravan Salon in Düsseldorf ein neuartiges Model auf Basis des VT T5 Kombis.

Das besondere sind die fehlenden Schränke. Stattdessen gibt es Taschen, die mit dem sogenannten Klickfix-System an die an den Wänden angebrachten Halterungen angeklickst werden können. So könnte das Geschirr oder die Wäsche schon vorgepackt sein in die entsprechenden Taschen und dann zur Fahrt einfach angehängt werden.

Eine nette Idee, auch wenn ich mir nicht so wirklich vorstellen kann, wie das gehen soll, gerade mit Geschirr zum Beispiel.

Weitere Neuerung ist die komplett transparente Decke im Inneren des Busses.

Transparent ist dann wohl auch der Preis, ab 31.990 Euro kann man losklicksen. Lieferbar ab November 2007.

–>

Der Caravan Salon Düsseldorf findet vom 24.08.2007 bis 2.09.2007 statt. Einige Tage sind nur dem Fachpublikum vorbehalten.

Bild RW-Fahrzeugbau GbR

Veröffentlicht unter fundgrube | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Stellplätze in der Stadt und auf dem Land

Früher gab es nur vereinzelte Möglichkeiten innerhalb einer Stadt mit seinem Wohnmobil über Nacht unterzukommen, wenn man nicht auf den Campingplatz wollte.

An der Nordsee zum Beispiel fuhr abends gerne die Polizei Streife und forderte höflichst auf, das Gelände zu verlassen. Nicht überall, aber oft am Meer.

Mittlerweile hat man aber wohl erkannt, daß der Wohnmobilist in der Regel doch Geld hat und es auch ausgeben will, wenn er denn nur dürfte.

Dem Thema Stellplatzführer haben sich nun schon einige angenommen, es gibt Insidertipps und für jedermann käufliche Bücher mit Empfehlungen.

Nachfolgend einmal zwei Buchtipps.

Der Platzhirsch ADAC liefert seit einiger Zeit neben seinem Campingführer in zwei Teilen nun auch einen Stellplatzführer:

ADAC Stellplatzführer Deutschland/Europa ISBN:3899054024, März 2007
Mehr Informationen und Bestellmöglichkeit

Einen anderen Weg geht Dieter Semmler, er hat Stellplatzführer für die verschiedensten Gebiete im Inland und Ausland geschrieben. Zum Beispiel einen, der besonders schnell über die Autobahn erreichbare beinhaltet.
Oder: Wohnmobil-Stellplätze Österreich. Ferienlandschaften, ISBN:3932538234, Januar 2007
Mehr Informationen und Bestellmöglichkeit

Veröffentlicht unter Buchtipps | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Wartungsarbeiten im Gotthard-Tunnel

Der Gotthard-Tunnel, beliebtes Einfallstor nach Italien, wird gewartet. Deshalb ist der Gotthard-Tunnel vom 10.09.2007 bis 14.09.2007, vom 17.09.2007 bis 21.09.2007 und vom 24.09.2007 bis 28.09.2007 abends von 20 Uhr bis 5 Uhr morgens in beide Richtungen komplett gesperrt.

Ausweichen kann man über den Pass, die sowieso viel schönere Strecke oder über den San-Bernardino.

Veröffentlicht unter Reise Nachrichten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Future Mobil

Habe da gerade beim stöbern ein nettes Wohnmobil gefunden, welches ich euch nicht vorenthalten möchte. Keine Ahnung, wie lange es das schon gibt, bzw. ob es das überhaupt zu kaufen gibt, aber egal. Sowas in der Garage wäre schon echt nicht schlecht.

dasautoblog.com/2007/01/ford-airstream—futuristisches-wohnmobil.html (link nicht mehr gültig)

Veröffentlicht unter fundgrube | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Fundgrube

Dies und das zum Thema Wohnmobil und Urlaub, bzw. was woanders nicht so wirklich reinpaßt.

10.06.2009 Wohnwagenziehen Weltrekord, Klappe, die nächste

10.06.2009 Wenn Geld keine Rolle spielt

29.05.2009 Bundesfinanzministerum, geänderte Kompetenzen

21.12.2008 Stickstoff im Reifen, Sinnvoll?

18.09.2008 Wohnmobil als Zweitwohnsitz, Werbungskosten ansetzen?

05.09.2008 Wohnwagenziehen Weltrekord, wieviele dürfen’s denn sein?

08.08.2008 Schäferhund auf Tour, ganz allein!

21.05.2008 Palmen, manchmal ziemlich tödlich.

14.05.2008 Deftiger Unfall mit Wohnmobil, zum Glück ohne Tote.

08.03.2008 Peugeot Tepee Vagabond, neues Campingmobil.

27.02.2008 Katalogsuchmaschine, viele Kataloge auf einen Schlag.

25.10.2007 Taxifahren in Athen

04.10.2007 teures Dessert

10.08.2007 Future Mobil

Veröffentlicht unter fundgrube | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gardasee Camping

Camping am Gardasee

Der Gardasee (Lago di Garda) ist der größte See Italiens, gelegen zwischen den Alpen und der Poebene und bedeckt Gebiet von drei verschiedenen Provinzen, Trentino-Südtirol, Lombardei und Venetien.

In unmittelbarer Nähe am unteren Ende des Sees liegt Verona mit seinem antiken Theater und bestens bekannt durch Romeo und Julia.

Auch der Weinbau kann einige Namen vorweisen, zum Beispiel die Ortschaft Bardolino. Zehn Rebsorten sind in der Gegend zugelassen für den kontrollierten Anbau (DOC, DOCG)

Es gibt etliche nette Campingplätze. Wohnmobile sind gerne gesehen.

Der Campingplatz Camping La Quercia liegt am südlichen Rand vom Gardasee in einer Reihe mit anderen Plätzen. In der Nähe ist Lazise, ein netter kleiner Ort mit Hafenromantik, mit einer alten Kirche und netten Cafes. Auch ein Maler lebt und arbeitet dort und hat eine kleine Ausstellung, wo man durchaus auch Geld lassen kann.

An den Campingplätzen vorbei geht eine stark befahrene Durchgangsstraße, auf der es nicht immer so lustig mit dem Fahrrad ist, aber man kann es überleben – vielleicht mit nicht ganz kleinen Kindern auf dem Rad. Ansonsten gibt es auch einen Weg am Strand lang, für Fahrräder eher ungeeignet bzw. man muß das eine oder andere Mal absteigen und durch Sand schieben.

La Quercia selbst ist sehr schön und das Personal in der Regel freundlich. Animation für Kinder selbstredent und auch für Erwachsene wird etwas geboten, so man sich denn animieren lassen will. Es gibt eine Bühne in einer Art Atrium mit Tischen in der Mitte und überdachten Sitzgruppen an den Seiten und am hinteren Ende ist die Theke. Dort ißt man auch, gerne Pizza, aber auch andere leckere Küche wird geboten.

Natürlich hat der Platz Zugang zum See mit breitem Strand, das Wasser ist überwiegend sauber, nur manchmal, nach Wind und Wetter, gibt es ein paar Algen u.ä. in Ufernähe.

Wer nicht im Gardasee schwimmen möchte, für den gibt es ein ziemlich gigantisches Becken auf dem Platz.

Ganz billig ist der Platz wie auch die Umgebung nicht, man merkt, das die Gegend von Touristen – besonders vielen Deutschen – gerne besucht wird.

Veröffentlicht unter Reiseziele | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Gardasee trocknet aus?

In einigen Gegenden Italiens hat es seit Monaten nicht geregnet und je nach Landschaft wird das Wasser langsam knapp.

Ob das die Zeitung La Repubblica nun kürzlich zum Anlaß nahm, zu berichten, daß der Gardasee langsam austrocknen würde, und der Verkehr von Tragflügelbooten aufgrund des Wassermangels eingestellt worden sei? Und, so die weitere Hiobsbotschaft, in Kürze müßte jeglicher Boots- und Schiffsverkehr eingestellt werden.

Dagegen protestiert nun die Comunità die Garda, die keinerlei Einschränkungen für die Urlauber sieht. Sie will das Blatt sogar verklagen wegen “falscher und übertriebener Nachrichten”. Kein Wunder, ist die Gegend um den Gardasee doch stark touristisch geprägt. Besonders Deutsche sind dort auch oft zu Gast.

Der Gardasee (Lago di Garda) ist der größte See Italiens, gelegen zwischen den Alpen und der Poebene und bedeckt Gebiet von drei verschiedenen Provinzen, Trentino-Südtirol, Lombardei und Venetien.

In unmittelbarer Nähe am unteren Ende des Sees liegt Verona mit seinem antiken Theater und bestens bekannt durch Romeo und Julia.

Auch der Weinbau kann einige Namen vorweisen, zum Beispiel die Ortschaft Bardolino. Zehn Rebsorten sind in der Gegend zugelassen für den kontrollierten Anbau (DOC, DOCG)

Es gibt etliche nette Campingplätze. Wohnmobile sind gerne gesehen.

Quelle: KSTA v. 8.8.2007

Veröffentlicht unter Reise Nachrichten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar